Das braucht ja wohl kein Mensch (Teil 3)

Am nächsten Morgen kam unser Administrator bewaffnet mit Bohrmaschine, einem riesigen Bohrer sowie Kabelkanal und diversem Material. Er teilt mir mit, dass er eine unruhige Nacht hatte und nach einer weiteren Lösung sucht. Wir haben noch einmal die Wand im Flur abgeklopft und was soll ich euch sagen, wir haben noch eine Verteilerdose gefunden, und zwar direkt nebendran. Sie war so plan an der Wand und mit Tapete überklebt, dass man sie kaum gefühlt hat. Also wieder scharfes Messer und ran an den Feind. Dort haben wir dann auch das dazugehörige Kabel für das sogenannte kleine Zimmer gefunden. Es war angeschwärzt und die Kunststoffschelle darüber total verschmort und die Schraube war locker bzw. nicht fest angezogen. (nicht das jetzt jemand denkt, ich hätte eine Schraube locker 🙂 ). Da hat dieses fiese Teil 35 Jahre Ruhe gehalten und dann an diesem Nachmittag ihren Dienst quittiert. Aber wir waren glücklich. Es wurde alles in Ordnung gebracht und sortiert in der Verteilerdose untergebracht und siehe da, es funktionierte wieder wie geschmiert. So konnte dann die Fritzbox eingerichtet  und die Leitungen im Keller sauber im Kabelkanal verstaut werden. Aaaber wir haben bis dato immer noch kein Telefon. Bis zum 05.01. wurde nämlich in München gar nicht gearbeitet und gestern war dort Dreikönigs-Feiertag. Jetzt muss mir nur mal jemand verraten, warum die dann einen Brief verschicken und uns viel Spaß beim Telefonieren ab dem 04.01. wünschen? Also Spaß hat uns das jetzt nicht gemacht.  Der Mitarbeiter im hiesigen Büro meinte gestern „ich kümmer mich“ und stellt euch mal vor, was er heute morgen meinte, als ich im Vorbeigehen dort reinschaute? „ich kümmer mich“. Vor 5 Minuten dann der erlösende Anruf eines Technikers. Sie arbeiten an unserer Leitung und in Kürze könnten wir telefonieren „ist das nicht toll, Fr. B?“. Mir fehlen die Worte. Und wenn mir die Worte fehlen, soll das was heißen. Aber wir sind gespannt und harren der Dinge, die nun noch geschehen.

Einen schönen Abend.

PS: Heute Morgen habe ich mir im Baumarkt eine neue Abdeckung für eine Verteilerdose gekauft (eine ist nämlich zu Bruch gegangen) sowie eine Tube Moltofill um kleine Löcher zuzuschmieren sowie eine Paste in der Tube, um Tapete bzw. kleinere Tapetenreparaturen vorzunehmen. Genial. So muss ich keinen Kleister anrühren. Das habe ich auch noch nie gesehen.Flur zw. Schlaf-und Gästezimmer

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Das braucht ja wohl kein Mensch (Teil 3)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s