Nachtrag zu Feigenbaum

Leider hat mein Feigenbaum zwei kalte Nächte ertragen müssen. Die oben ausgetriebenen Blätter sind erfroren. Ich hatte jedoch keine Gelegenheit mehr, mich um ihn zu kümmern, da wir schon auf gepackten Koffern saßen. Wir sind seit Montag Nachmittag wieder zu Hause. Alles steht an seinem Platz, Koffer stehen im Keller, Wäsche hängt im Keller bzw. liegt teilweise schon wieder im Schrank. Heute Morgen schien schon sehr früh die Sonne und ich schaute mir mal das Blütenmeer an unserer Terrasse an. Herrrrrlich.

Den Feigenbaum hat es jedoch ganz schön erwischt ebenso meinen Schlitzahorn. Ich hoffe, dass sich beide wieder erholen. Dafür haben sich die Tomatenpflanzen am Küchenfenster toll entwickelt. Der Nachbar hat sich 2 Wochen liebevoll um sie gekümmert und hat gleich eine Schubkarre der Ernte angemeldet 🙂

Advertisements

6 Gedanken zu „Nachtrag zu Feigenbaum

    • Es kommt unten ein grüner Ast heraus. Es ist so komisch. Was kurz über dem Boden steht, hat überlebt und oben die Spitzen sind abgefroren. Bei der Nachbarin ist auch eine Riesenhortensie total im Eimer. Dafür sind meine Tomatenstöcke am Küchenfenster total schön gewachsen. Jetzt muss nur die „Kalt Soffie“ vorbei sein, kommen sie raus aufs Beet. An einem Stock hängt schon ein Tomätchen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s